ePetition erstellt: ePetitionen mit gängigen Social-Media-Netzwerken verknüpfen

Ich habe soeben folgende ePetition gestellt:

(Anfang)
Der Deutsche Bundestag möge beschließen, ePetitionen so mit gängigen Social-Media-Netzwerken verknüpfen zu lassen, dass jeder Mitzeichner – wenn er dies möchte – seine Freunde und Bekannten mit wenigen Mausklicks auf die von ihm unterstützte Petition und die durch ihn erfolgte Mitzeichnung aufmerksam machen kann.

Begründung:

Selbst bei Petitionen, für die enormes öffentliches Interesse besteht, ist es äußerst schwierig, innerhalb der gesetzten Frist ausreichend viele Mitzeichner zu gewinnen. Nahezu unmöglich gestaltet es sich sogar, dies so schnell zu schaffen, dass eine verpflichtende Anhörung des Petenten im Bundestag möglich wird.

Ein aktuelles Beispiel ist ACTA: Obwohl am 11. Februar 2012 deutschlandweit über 100.000 Menschen in mehr als 50 Städten bei eisigen Temperaturen auf die Straße gingen, um gegen das Handelsabkommen zu demonstrieren, erfuhren offenkundig nur wenige von ihnen (mich selbst eingeschlossen) zeitnah von der am Tag vorher gestarteten Petition Nr. 22697 „Urheberrecht – Aussetzen der Ratifizierung von ACTA“. Dass es selbst in diesem Fall nicht gelang, das Quorum binnen vier Wochen zu erreichen – obwohl nachweislich mehr als doppelt so viele Bürger das Anliegen unterstützt hätten – zeigt deutlich die Schwierigkeit auf, rechtzeitig genügend Menschen über eine laufende ePetition zu informieren.

Mit Hilfe einer Verknüpfung zu den von der Mehrzahl aller Bürger genutzten sozialen Netzwerken im Internet kann der Deutsche Bundestag diese Information deutlich erleichtern. Somit wird für den Erfolg einer Petition künftig das tatsächliche öffentliche Interesse am betreffenden Anliegen ausschlaggebend sein und nicht das Glück, rechtzeitig bei Meinungsführern und/oder Massenmedien Gehör zu finden. Als Vorbild hierzu genannt seien Plattformen wie CAMPACT oder Avaaz, die nicht zuletzt dank ihrer Verknüpfung mit Social-Media-Netzwerken bei Anliegen von entsprechendem Interesse regelmäßig sehr schnell hohe Mitzeichner-Zahlen erreichen.

Es stünde dem Deutschen Bundestag wohl an, dieses heutzutage allgemein gebräuchliche Instrument auch bei den eigenen Petitionsservern einzusetzen.
(Ende)

 

Mal sehen, ob sie angenommen wird 🙂

Advertisements

Über kungler

Finanzanalyst, Immobilienhai und Unternehmer mit Idealen.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ePetition erstellt: ePetitionen mit gängigen Social-Media-Netzwerken verknüpfen

  1. werneree schreibt:

    welche PET ID ??

  2. Pingback: ePetition erstellt: ePetitionen mit gängigen Social-Media … « ドイツのつながり方

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s